Filz im öffentlichen Raum

Angeregt durch einen Aufruf des Filznetzwerks, Filzobjekte im öffentlichen Raum zu fotografieren, habe ich mich auf den Weg gemacht und meine Umgebung  durch die Brille dieser Aufgabe gesehen.

Kommen Sie mit auf meine Fotoreise in der Zeit nach dem dritten Lockdown. 

Wecke den Tiger in dir – raus aus der Lockdown Trägheit

 

Das Chamäleon, dessen einzige schnelle Bewegung in seiner flinken Zunge liegt, möchte seinen Körper trainieren, um sich wieder fit dem Leben zu stellen. Raus aus dem behäbigen Schaukelrhythmus, hin zu kraftvollen Bewegungen. So entgeht einem zukünftig kein leckeres Insekt mehr.

Ø  Die Fotosession fand in einem Fitness-Studio statt, dessen Logo genauso grün wie das Chamäleon ist.

Ein anderes Foto ist in einem Skaterpark entstanden. Hier braucht es aber noch ein wenig mehr Training im Fitness-Studio und so ist das Chamäleon vorerst nur ein stiller Zuschauer.

 

 

 

Charakterköpfe meet Charakterköpfe

 

Der nette Friseursalon von nebenan trägt den Namen „Charakterköpfe“.  Da liegt es doch nahe, die Wiedereröffnung der Friseure nach dem Lockdown mit einem kleinen Besuch meiner Charakterköpfe zu feiern.

 

Also „Charakterköpfe meet Charakterköpfe“ oder auch  „Dread-Lock-down“.

Schule und was dann?

 

Erfolgreich im Leben durchstarten mit dem Turbo-Abi G8 und wettbewerbsfähig im internationalen Vergleich. Na, unbedingt!

Immer höhere Taktung und hochgeputschte Leistungen durch Nachhilfe. Nur nicht den Anschluss verlieren und den Wohlstand mehren. Also alle Kinder auf´s Gymnasium, damit nicht der soziale Absturz droht.

Hauptschule? nein danke!

 

Soweit die Situation vor Corona.

Wie sieht es für Schüler jetzt aus?

Vergessen in der Pandemie, Schulausfälle, Homeschooling, Wechselunterricht, die digitale Ausstattung ein Dilemma, weniger Ausbildungsplätze und Einsamkeit in der digitalen Uni-Welt…

 

Nun droht die soziale Kluft noch größer zu werden.

Corona-Virus- Bedrohung für Freiheit, Kunst und Kreativität

oder 

Free your mind and the rest will follow

Bildung in der Krise

 

geschlossene Bibliotheken, online Unterricht in Schulen und Universitäten, digital unterversorgte Schulen und vereinsamte Studenten. Corona wird Folgen für die Bildung der jungen Generation haben.